Speaker

Speaker-3-5Florian Binsch

Florian Binsch, geb. 1987, studierte evangelische Theologie in Tübingen und Berlin sowie islamische Theologie in Istanbul. Im Jahr 2013 gründete er die Online-Plattform www.3alog.net, die einen interreligiösen Dialog zwischen den drei großen monotheistischen Religionen anstoßen soll und seit 2015 ein eingetragener Verein ist. Seit März 2016 ist Florian Binsch zudem als Vikar in Freiburg tätig.

Speaker-3-4Claus Dierksmeier

Prof. Dr. Claus Dierksmeier, geb. 1971, ist der Direktor des Weltethos Instituts und Professor für Globalisierungs- und Wirtschaftsethik an der Universität Tübingen. Seine Forschungen betreffen Fragen der Politik-, Religions- und Wirtschaftsphilosophie mit besonderer Berücksichtigung der Theorien der Freiheit und der Verantwortung im Zeitalter der Globalität.

Christian MüllerSpeaker-3-6

Christian Müller ist studierter Sozialpädagoge und als digitaler Kommunikationsberater tätig. Insbesondere unterstützt er soziale Einrichtungen, Bildungsträger sowie kleine und mittlere Unternehmen auf ihrem Weg in die digitale Kommunikation. Sein Ziel ist hierbei, Kompetenz in digitaler Kommunikation aufzubauen, um somit die Ziele Sozialer Arbeit ganz praktisch zu unterstützen.

Speaker-3-3Bernhard Pörksen

Bernhard Pörksen, geb. 1969, ist Tübinger Professor für Medienwissenschaft und wurde 2008 als „Professor des Jahres“ für seine Lehrtätigkeit ausgezeichnet. Zu seinen Forschungen gehört die Analyse von Inszenierungsstilen in Politik und Medien. Außerdem kommentiert er aktuelle Debatten in Radio und Fernsehen. Seine Bücher in Zusammenarbeit mit dem Physiker und Philosophen Heinz von Foerster („Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners“) und dem Kommunikationspsychologen Friedemann Schulz von Thun („Kommunikation als Lebenskunst“) sind Bestseller.

Speaker-3-2Nathalie Schaller

Nathalie Schaller, geb. 1984, studierte in Tübingen Rechtswissenschaften. Nach dem Staatsexamen verbrachte sie einige Zeit in Kambodscha, wo sie das erste Mal mit den Themen Menschenhandel und Zwangsprostitution in Berührung kam und sie seitdem nicht mehr loslassen. Während ihres Referendariats am Oberlandesgericht Stuttgart, erarbeitete sie gemeinsam mit Ehemann Simon Schaller und Freundin und Modedesignerin Teresa Göppel-Ramsurn das Konzept zu einem humanitären Modeunternehmen, das Opfer des Menschenhandels unterstützt. Dieses Konzept wurde 2012 als Modelabel GLIMPSE in die Tat umgesetzt. Hier ist sie neben ihrem Beruf als Rechtsreferentin in der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg tätig. Für ihr Engagement bei GLIMPSE wurde Nathalie Schaller 2015 mit der „Goldenen Bild der Frau“ ausgezeichnet.

Speaker-neuKerstin Sturm

Werbetexterin und Dozentin. Arbeitet seit zwölf Jahren als freie Kreative und gibt seit 2011 ihr Wissen an Unternehmen weiter. Die für Marken charakteristische Rhetorik und Schreibweisen stehen im Fokus ihrer Arbeit. Hierfür verbindet sie Kreativitätstechniken, Coachingtools und Schreibtechniken. www.kerstinsturm.de